FACE VALUE Lecture von Douglas Crimp // LECTURE & FILM: ANDY WARHOL



Die Verführung ist zentrales Thema der drei Stummfilme von Andy Warhol aus den Jahren 1963/64 — HAIRCUT #1, BLOW JOB und MARIO BANANA. Wenn Billy Name in HAIRCUT #1 John Daleys Haare schert, sorgfältig, erotisch und leicht bedrohlich, ist das eine Art der Lockung. Eine andere ist Freddy Herko, nackt bis auf einen Cowboyhut, der dabei zusieht. Der junge Mann, der in BLOW JOB verwöhnt wird, tut so, als würde er sich weder für seinen Lustspender noch für die Kamera interessieren, während der große Transvestiten-Darsteller Mario Montez in MARIO BANANA vorgibt, dass ihm seine Banane ebenso am Herzen liegt wie sein Publikum. Douglas Crimp hält die genaue Aufmerksamkeit für das, was auf der Leinwand zu sehen ist — die Gesichter natürlich, aber auch Licht und Schatten, Raumtiefe, Rhythmus und Dauer — für die Grundlage einer Ethik des Sehens.

Douglas Crimp hält seit 2003 die Fanny-Knapp-Allen-Professur für Kunstgeschichte der University of Rochester, New York.

08.05.2014 im Kino des Deutschen Filmmuseums.

LECTURE & FILM: ANDY WARHOL



source

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *